• Header 04
  • Header 01
  • Header 02

Ursprung der Hot Stone Massage

Bereits seit vielen tausend Jahren arbeiten die Menschen mit Steinen. Heiße Steine wurden als Wärmequelle in den Behausungen und Schlafstätten verwendet oder rot glühend in Schwitzhütten mit Wasser übergossen.

Das Auflegen auf schmerzende Stellen und die Massage mit heißen Steinen hat sich auf allen Kontinenten unabhängig voneinander für spirituelle Zwecke und zur Heilung entwickelt. Man vermutet den Ursprung im Schamanismuss.

Die Anwendung der Hot Stones für das Wohlbefinden oder mit therapeutischer Absicht ist kaum noch eine "Massage" im herkömmlichen Sinn sondern vielmehr eine energetische Wärmebehandlung. Gleichwohl ist sie allgemein bekannt als die "Hot Stone Massage", und sie wirkt in hohem Maße entspannend und gesundheitsfördend.

Deep Tissue Technik

In userer modernen Zeit wurde entdeckt, das sich die heißen Steine sehr gut dazu eignen ganz tief im Körper sitzende Verspannungen gezielt zu bearbeiten. Man kombinierte Deep Tissue Techniken mit der Hot Stone Massage. 

Nun hatte der Practinoner den Vorteil dass er mit Hilfe der Steine eine ganz andere Qualität von Druck erzeugen konnte, die er mit seinen Fingern und Ellenbogen nicht geben konnte. Außerdem half die Hitze ihm die Verspannungen schneller zu lösen. Die Gefahr des Guten zu viel zu tun und das Gewebe zu verletzen liegt auf der Hand. Der Pratinoner kann schlecht durch die Steine hindurch spüren wie der Körper auf den hohen Druck reagiert. Jedoch, für einen erfahrenen Practioner der seinen Klienten gut kennt ist diese eine recht lohnende Option.

Cold and Hot Stones

In den 90er Jahren kombiniert Mary Nelson heiße mit kalten Steinen und nannte es die LaStone® Therapie

Mo. - Fr. 10:00 - 20:00
Nur nach Vereinbarung